Aktuelle Meldungen

baden_wuerttemberg
Dienstag, 18. Juni 2019, 0:30 Uhr
Külsheim, Main-Tauber-Kreis, Baden-Württemberg
News-Nr.: 30397

Elektrofachmarkt in Flammen:
Lagerbereich von Elektromarkt steht lichterloh in Flammen – über 100 Einsatzkräfte stundenlang im Einsatz – immenser Sachschaden

Sandwichbauweise des Gebäudes und Einbruchschutz machen Einsatzkräften zu Schaffen – Brandursache noch unklar

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(sg) Großeinsatz für die Feuerwehren aus Külsheim und Umgebung: In der Nacht zu Dienstag brannte ein Elektrofachmarkt in dem Ort. Rund 100 Einsatzkräfte waren stundenlang im Einsatz, um die Flammen in dem Lager des Fachmarktes zu löschen.

Bereits beim Ausrücken aus dem nur rund 400 Meter entfernten Gerätehaus konnten die Einsatzkräfte den hellen Feuerschein am Himmel wahrnehmen. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass der Lagerbereich des Marktes lichterloh in Flammen stand. Sofort leiteten die Männer und Frauen der Feuerwehr einen umfassenden Löschangriff von drei Seiten ein. So gelang es, ein Ausbreiten der Flammen auf die Verkaufsräume sowie einen benachbarten Lebensmittelmarkt zu verhindern. Dennoch wurde der Verkaufsbereich massiv durch Rauch und Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen.


Mehr
saarland
Datum: Dienstag, 18. Juni 2019
Saarbrücken, Saarland
News-Nr.: 30396

Fahnder fliegen jetzt zu den Kontrollstellen:
Bundespolizei lässt Kontrollteams an Hauptverkehrsstraßen künftig einfliegen – Beamte wechseln Standorte bevor sich Kontrollstellen groß rumsprechen können – Illegale Grenzüberschreitungen und Schleuserbanden soll so das Handwerk gelegt werden

„Hubschrauber-Sprung-Fahndung“ neuerdings durch Polizei an deutsch-französischer Grenze eingesetzt - Polizisten bauen so binnen kurzer Zeit örtlich flexibel die Kontrollen auf – Wir haben die Beamten für einen Tag auch im Hubschrauber begleitet

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(ch) Saarbrücken an einem Sommermorgen. Während der Berufsverkehr gerade durchgerollt ist, machen sich mehrere Polizeibeamte an einer Hauptverkehrsstraße für eine große Kontrollaktion dabei. Doch wo sonst Pylonen und Hütchen ausreichen, landete dieses Mal ein großer Polizeihubschrauber. Denn dieser dient den Beamten gewissermaßen als Taxi. Die „Hubschrauber-Sprung-Fahndung“ agiert seit kurzem an der deutsch-französischen Grenze. Wo Polizisten früher stationär über einen Tag hinweg Autos kontrolliert haben, werden sie künftig binnen kurzer Zeit ihren Standort und die Kontrollstelle wechseln. Damit soll vermieden werden, dass professionelle Kriminelle sich absprechen können und so bewusst die Kontrolle umfahren. Denn sobald ein gewisser Zeitrahmen überschritten ist, steigen die Beamten wieder in ihren Super-Puma und starten zur nächsten Örtlichkeit. Durch dieses Vorgehen soll vermieten werden, dass sich die Banden absprechen und warnen können. Denn noch bevor ein Verbrecher realisiert, dass verstärkt kontrolliert wird, ist die Polizei bereits weitergezogen. Vor allem illegalen Grenz-Überschreitungen, Drogenkurieren und Schleuserkriminellen soll so das Handwerk gelegt werden. Ob dies wirklich gelingt, wird die Zeit zeigen. Spektakulär ist es jedoch allemal. 


Mehr
niedersachsen
Datum: Montag, 17. Juni 2019, 22:00 Uhr
Hatten, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 30394
Bildergalerie vorhanden

(ch) Tiefrot verfärbte sich am Montagabend der Himmel über Niedersachsen. Denn die Sonne verschwand besonders farbintensiv am Horizont. Grund dafür ist der Saharastaub, der derzeit in hoher Konzentration in den Luftschichten vorhanden ist und für eine besondere Brechung des Lichtes sorgt. Auch in den kommenden Tagen dürfte der Effekt weiter anhalten und sichtbar bleiben.


Mehr
niedersachsen
Datum: Montag, 17. Juni 2019, 20:30 Uhr
Wiefelstede, Landkreis Ammerland, Niedersachsen
News-Nr.: 30393
Bildergalerie vorhanden

(ch) Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagabend auf einer Landstraße bei Wiefelstede. Aus noch ungeklärter Ursache kollidierten ein Smart und ein Trike frontal. Dabei ging das dreirädrige Motorrad in Flammen auf und musste durch die Feuerwehr gelöscht werden. Die beiden Insassen des Autos, eine Frau und ein siebenjähriges Kind, sowie der Trike-Fahrer zogen sich schwere Verletzungen zu. Die Landstraße musste für die Bergung voll gesperrtwerden.


Mehr
niedersachsen
Datum: Montag, 17. Juni 2019, 18:00 Uhr
A30 bei Schüttorf, Grafschaft Bentheim, Niedersachsen
News-Nr.: 30392
Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(ch) Eine filmreife Verfolgungsjagd lieferten sich am Montagabend drei Männer in einem Saab und die deutsch-niederländische Polizei. Letzteren war das Auto bei seiner Fahrt durch Holland durch automatisches Kennzeichenprüfgerät aufgefallen. Nach bisherigen Erkenntnissen waren die drei Insassen straffällig geworden, weshalb die Polizei sie anhalten wollten. Doch stattdessen gab der Fahrer Vollgas und versuchte zu türmen. Über die A1 ging es über die Ländergrenze hinweg, wo die Autobahn automatisch zur A30 wurde. Nach 15 Kilometern wollte der Fahrer bei Schüttorf die Straße verlassen und verlor die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Wagen kam nach links von der Fahrbahn ab und durchfuhr ein hohes Buschwerk. Auf der anderen Seite blieb der Saab schwer beschädigt im Grünstreifen stehen, woraufhin die Insassen die Flucht zu Fuß fortsetzten. Zwölf Streifenwagen aus Deutschland und mehrere Einsatzfahrzeuge aus den Niederlanden suchten gemeinsam mit einem Hundeführer sowie einem grenzüberschreitendem Polizeiteam nach den Tätern. Unterstützung erhielten sie aus der Luft. Zwei Männer konnten bereits nach kurzer Zeit festgenommen werden. Nach dem dritten wird weiterhin gefahndet, wobei die Polizei betont, dass von ihm keinerlei Gefahr ausgeht. Was sich die Personen genau zu Schulden gekommen lassen haben, ist noch nicht bekannt. 


Mehr
niedersachsen
Montag 17. Juni 2019, ca. 11:00 Uhr
Rötgesbüttel, Landkreis Gifhorn, Niedersachsen
News-Nr.: 30391
Bildergalerie vorhanden

(ah) Zuerst war es "nur" ein Brand in einem Carport, doch am Ende war nicht nur der Carport ausgebrannt, sondern noch eine Garage und zwei Wohnhäuser vom Feuer betroffen und erheblich beschädigt.

Das Feuer war aus bislang ungeklärter Ursache in dem Carport zwischen zwei Doppelhäusern ausgebrochen und hatte sich rasend schnell ausgeweitet, so dass schnell der Carport und beide Häuser im Dachbereich brannten. 


Mehr
niedersachsen
Montag 17. Juni 2019, 07:30 Uhr
A27 Fahrtrichtung HB, nahe AS Verden-Ost, Niedersachsen 
News-Nr.: 30389

A27 nach schwerem Lkw-Unfall stundenlang gesperrt:
Lastwagen fährt in Stauende und schiebt zweiten Lkw auf Gefahrguttransporter - Fahrerkabine wird abgerissen, Unfallverursacher schwer verletzt

Fahrer der beiden anderen Lkw werden leicht verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz - Fahrer des Gefahrguttransporters sieht Gefahr kommen und fährt geistesgegenwärtig auf die linke Spur - Offenbar keine Gefahrstoffe freigesetzt

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(ah) Ein schwerer Lkw-Unfall hat am Montagmorgen für eine stundenlange Vollsperrung der Autobahn 27 zwischen Walsrode und Bremen gesorgt. Ersten Angaben zufolge übersah der Fahrer eines Lastwagens ein Stauende und fuhr ungebremst auf einen dort stehenden Lkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Fahrerkabine des Unfallverursachers abgerissen und der zweite Lastwagen auf einen Gefahrguttransporter geschoben.


Mehr
nordrhein_westfalen
Sonntag, 16. Juni 2019
Krefeld, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 30387

Kaum noch Sauerstoff im Wasser:
Teich im Krefelder Kaiserpark umgekippt - Zahllose Fische verendet

Keine Wasserzufuhr zum Teich - Regen der letzten Tage nicht ausreichend

Bildergalerie vorhanden

(ah) Im Wasser war praktisch kein Sauerstoff mehr: Ein Teich im Krefelder Kaiserpark ist umgekippt, so dass zahllose Fische verendeten.

Der Teich verfügt über keine Wasserzufuhr durch einen Fluss oder Kanal und auch der Regen der letzten Tage reichte nicht aus, um dem Teich mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen.


Mehr
niedersachsen
Montag 17. Juni 2019, 06:30 Uhr
Nartum, Landkreis Rotenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 30386

Feuer in Zwischendecke ausgebrochen:
Brand in leerstehendem Einfamilienhaus

Gebäude sollte offenbar renoviert werden - Ein Feuerwehrmann leicht verletzt - Brandursache unklar

Bildergalerie vorhanden

(ah) In Nartum im niedersächsischen Landkreis Rotenburg kam es am Montagmorgen zu einem Brand in einem leerstehenden Einfamilienhaus, in dem offenbar derzeit Renovierungsmaßnahmen durchgeführt werden. Ersten Angaben zufolge war das Feuer aus bislang ungeklärter Ursache in einer Zwischendecke ausgebrochen und hatte sich auf Teile des Dachs ausgeweitet.

Es gelang der Feuerwehr jedoch, das Feuer rasch zu löschen. Zum Brandzeitpunkt befand sich niemand im Inneren. Ein Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz leicht verletzt. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen.


Mehr
niedersachsen
Sonntag, 16. Juni 2019, 21:20 Uhr
Schüttorf, Grafschaft Bentheim, Niedersachsen
News-Nr.: 30385

Mysteriöses Unglück fordert Todesopfer
82-jährige PKW-Fahrerin rangiert im Uferbereich von Kanal mit BMW durch Gras und stürzt nach missglücktem Wegfahrmanöver rückwärts in Kanal - Fahrerin kann nur tot geborgen werden

Feuerwehr-Chef sprang sofort ins Wasser und zieht Opfer aus Wagen - Reanimation erfolglos - DLRG-Taucher unterstützen Einsatz - Vorfall bleibt rätselhaft

Bildergalerie vorhanden

(gs) Dieser Vorfall wirft Rätsel auf. Fakt ist: Eine Rentnerin ist am Abend in Schüttforf mit seinem BMW in einen Kanal gestürzt, der ersteintreffende couragierte Feuerwehr-Chef sprang mit anderen Ersthelfern sofort ins Wasser und zog die Frau aus dem bereits fast vollständig untergegangenen BMW - doch für das Opfer kam jede Hilfe zu spät.

Der Spurenlage nach war der BMW zuvor am Rande des Kanals im Grünstreifen unterwegs, abseits einer Straße und auch abseits des etwas höher verlaufenden Radweges. Offenbar beim Versuch diesen Radweg oberhalb des Kanals wieder zu erreichen, rollte der Automatikwagen dann rückwärts direkt ins Wasser. Unklar bleibt, warum die Fahrerin in diesem Bereich überhauptt unterwegs war.


Mehr