Aktuelle Meldungen

niedersachsen
Sonntag, 17. Februar 2019, 15 Uhr
A1 bei Groß Ippener, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 29440

Tödlicher Geisterfahrerunfall:
Pkw rast auf A1 in falscher Richtung in zwei Fahrzeuge - vierköpfige Familie aus Bremen wird größtenteils lebensgefährlich verletzt – 81-jähriger Geisterfahrer stirbt - Großeinsatz auf Autobahn

Insgesamt werden sechs Personen verletzt, drei davon schweben in Lebensgefahr – unter den Verletzten sind auch zwei Kinder - drei Rettungshubschrauber im Einsatz – Falschfahrer war 81 Jahre alt – Ersthelfer und hinter den Unfallfahrzeugen fahrender Streifenwagen leisteten schnelle Hilfe und bewahrten Unfallopfer vielleicht vor dem Tod – Großaufgebot an Rettungskräften auf A1 im Einsatz

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(sg) Tödlich ging die Geisterfahrt eines Pkw am Sonntagnachmittag auf der A1 bei Groß Ippener aus. Der Ford Focus befuhr entgegen der Fahrtrichtung die A1 auf der Autobahnseite nach Osnabrück und krachte zwischen Dreieck Stuhr und der Abfahrt Groß Ippener in zwei entgegenkommende Fahrzeuge.

Eines davon, ein weißer Passat war mit einer Familie besetzt, von der zwei Erwachsene, einem 44-jährigem Bremer und seine 38-jährige Ehefrau, und eines der beiden Kinder lebensgefährlich verletzt wurden. Das zweite Kind im Passat erlitt schwere Verletzungen und die beiden Erwachsenen, eine 35-jährige Bremerin und ihr 39-jähriger Beifahrer, in dem Seat wurden leicht verletzt. Der Geisterfahrer wurde bei dem Crash getötet. Die Identität des Falschfahrers war bis in die Abendstunden noch unklar. Dann teilte die Polizei mit, dass es sich um einen 81-jährigen Mann aus dem nahen Ganderkesee handelte, der offenbar so verwirrt war, dass er an der Anschlussstelle Groß Ippener in die falsche Richtung auf die A1 auffuhr.


Mehr
niedersachsen
Sonntag, 17. Februar 2019, 16 Uhr
Hannover, Niedersachsen
News-Nr.: 29439

Dachstuhlbrand in Hannover:
Dachgeschosswohnung von Mehrfamilienhaus in Vollbrand - 86-jährige Bewohnerin muss über Drehleiter gerettet werden - Ersthelfer warnt restliche Bewohner und bringt diese in Sicherheit

Meterhohe Flammen aus Fenstern (on Tape) – Ersthelfer im O-Ton - Flammen greifen schnell auf den ganzen Dachstuhl über – Feuerwehr mit zwei Drehleitern im Einsatz

Bildergalerie vorhanden

(sg) Großleinsatz für die Feuerwehr im Hannoveraner Stadtteil Ahlem am Sonntagnachmittag. Gegen kurz vor 16 Uhr steht plötzlich eine Wohnung im Dachgeschoss des dreistöckigen Mehrfamilienhauses in der Richard-Lattorf-Straße in Flammen.

Ersthelfer warnen die Bewohner und bringen diese in Sicherheit. Einzig an eine 86-jährige Frau im zweiten Obergeschoss kommen die Helfer nicht heran. Sie ist von den Flammen eingeschlossen. Als die ersten Kräfte der Feuerwehr vor Ort eintreffen, schlagen meterhohe Flammen aus den Fenstern. Umgehend wird die Frau über eine Drehleiter gerettet und ein umfassender Innen- und Außenangriff eingeleitet. Dabei kommen auch zwei Drehleitern zum Einsatz. Allerdings ist die Gebäuderückseite damit nicht zu erreichen, so dass hier nur im Innenangriff gelöscht werden kann.


Mehr
nordrhein_westfalen
Sonntag, 17. Februar 2019,
Schloß Holte-Stukenbrock, Kreis Gütersloh, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 29438

Hab und Gut von Großfamilie wird ein Raub der Flammen:
Doppelhaus von Großfamilie brennt völlig aus – Nachbarn retten Bewohner aus dem Gebäude - Familie muss mit ansehen, wie ihr Besitz in Flammen aufgeht

Doppelhaus wurde von Großeltern, ihren Kindern und dem Enkelkind bewohnt – Feuerwehr kann Totalverlust nicht verhindern – Bewohner werden in der guten Nachbarschaft sofort anderweitig untergebracht – Innenangriff gestaltet sich aufgrund Renovierungsarbeiten im Dachgeschoss schwierig

Bildergalerie vorhanden

(sg) Besonders hart traf es eine Familie in Schloß Holte-Stukenbrock: Die Familie teilt sich mit gleich drei Generationen ein Doppelhaus, in dem auf der einen Seite die Großeltern und auf der anderen Seite die Kinder mit dem Enkelkind wohnen.  Am Sonntagnachmittag wurde das Heim der Familie ein Raub der Flammen.

Wie genau es zu dem Brand kam, steht noch nicht fest. Die Flammen breiteten sich rasend schnell zunächst in der Hälfte der Großeltern aus und erfassten dann später auch die zweite Gebäudeseite.


Mehr
niedersachsen
Sonntag, 17. Februar 2019, Tatzeit 0:25 Uhr
Lingen, Landkreis Emsland, Niedersachsen
News-Nr.: 29435

Unglaublich brutaler Angriff auf Radfahrerin:
Zwei maskierte, offenbar jugendliche Täter greifen Radfahrerin aus dem Hinterhalt an - 44-jährige Frau wird lebensgefährlich verletzt und muss noch in der Nacht notoperiert werden

Nachdreh am Tatort und O-Ton mit Polizeisprecherin zur unfassbaren Tat – Täter hatten Frau auf unbeleuchtetem Radweg wie aus dem Nichts angefallen und mit Messersticken fast getötet – Polizei ermittelt gegen offenbar jugendliche noch flüchtige Täter wegen versuchten Mordes

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(sg) Die Tat ist unfassbar brutal und hinterhältig: Zwei bisher unbekannte, offenbar sehr junge Männer lauerten in der Nacht zu Sonntag einer Radfahrerin in Lingen auf und griffen diese unvermittelt an. Die 44-Jährige wurde dabei lebensgefährlich mit einem Messer verletzt. Ärzte führten noch in der Nacht eine Notoperation im Krankenhaus durch, um das Leben des Opfers zu retten. Inzwischen ist das Opfer nach Polizeiangaben außer Lebensgefahr.


Mehr
niedersachsen
Sonntag, 17. Februar 2019, 10:45 Uhr
Geeste, Landkreis Emsland, Niedersachsen
News-Nr.: 29437

Milchlaster verunfallt:
Fahrer kommt mit Lkw von Fahrbahn ab – Milchtanklaster mit 22.000 Litern Frischmilch kippt um und bleibt quer auf Fahrbahn liegen – aufwändige Bergungsarbeiten

Exklusiver O-Ton mit dem Bergungsunternehmen – zunächst muss einmal die Milch aufwändig umgepumpt werden, bevor der Lkw und sein Anhänger wieder aufgerichtet werden können – Lkw-Fahrer und sein am Sonntag mitfahrender Enkel bleiben unverletzt

Bildergalerie vorhanden

(sg) Diese Milch kommt wohl nicht mehr auf den Frühstückstisch: Etwas Pech hatte der Fahrer eines Milchtanklasters, der am Sonntagmorgen die bei den Höfen eingesammelte Milch zur Molkerei bringen wollte. Bei Geeste kam der Fahrer auf der Georg Klasmann Straße mit seinem mit 22.000 Litern Frischmilch beladenen Tanklaster mit Anhänger auf die Bankette und verlor daher die Kontrolle über sein Gespann. Die Folge: Der Tanklaster legte sich samt Anhänger auf die Seite und quer über die Fahrbahn. Zum Glück passierte weder dem Fahrer noch seinem Enkel, der seinen Großvater an diesem Tag begleitete, etwas. Beide konnten mit einem Schreck, aber unverletzt aus dem Fahrerhaus klettern.


Mehr
mecklenburg_vorpommern
Sonntag, 17. Februar 2019, 6:30 Uhr
Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern
News-Nr.: 29436

Morgendlicher Schreck für Hausbewohner:
Küchenbrand im Dachgeschoss von dreistöckigem Wohnhaus – Flammen greifen auf Dachstuhl über – drei Bewohner verletzt

Straßenbahn-Oberleitung behindert zunächst Einsatz der Feuerwehr und muss für Drehleiter stromlos geschaltet werden – Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehren bringen Brand unter Kontrolle – genaue Brandursache noch unklar

Bildergalerie vorhanden

(sg) Zu einem Dachstuhlbrand wurden am Sonntagmorgen gegen 6:30 Uhr die Berufs- und Freiwillige Feuerwehr in Schwerin gerufen. Im Bereich der Innenstadt stand der Dachstuhl eines dreigeschossigen Mehrfamilienhauses in Vollbrand. Beim Eintreffen der ersten Kräfte in der Wismarschen Straße schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Dach. Eine Bewohnerin berichtete der Feuerwehr, dass der Brand in der Küche ihrer Wohnung ausgebrochen sei. Bevor die Löscharbeiten effektiv mit einer Drehleiter von oben durchgeführt werden konnten, musste zunächst die Oberleitung der durch die Wismarsche Straße führenden Straßenbahngleise abgeschaltet und geerdet werden. Zwischenzeitlich versuchte ein Trupp im Innenangriff an den Brandherd zu kommen, wurde dann später durch gleich zwei Drehleitern unterstützt.


Mehr
hessen
Sonntag, 17. Februar 2019, 6:38 Uhr
Eiterfeld, Landkreis Fulda, Hessen
News-Nr.: 29434

Spritztour endet an Straßenbaum:
Zwei 16-jährige Jungen klauen Opel des Großvaters und fahren bei Spritztour gegen Baum – beide Jugendlichen schwerverletzt in Wrack eingeklemmt

Beide Jungen hatten keinen Führerschein, waren aber wohl stark alkoholisiert – Feuerwehr brauchte fast eine Stunde, um beide Insassen aus dem völlig zertrümmerten Pkw zu scheiden

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(sg) Sowas geht selten gut aus: Eine morgendliche Spritztour wollten zwei 16-Jährige im Landkreis Fulda unternehmen. Dazu nahmen sie ohne das Wissen des Großvaters eines der Jungen dessen Pkw und fuhren – natürlich, ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein – durch die Gegend.

Auf der Landstraße L3172 zwischen Hünfeld und Großentaft zeigte sich dann auch, dass die beiden über keine Fahrpraxis verfügten. Der Wagen kam bei hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab, fuhr einen Abhang hinunter und prallte gradewegs gegen einen Baum. Dabei wurde das Fahrzeug so massiv zerstört, dass die beiden Jungen schwer in den Trümmern eingeklemmt wurden.


Mehr
niedersachsen
Samstag, 16. Februar 2019, 16:30 Uhr
A2 zw. Peine und Hämelerwald, Landkreis Peine, Niedersachsen
News-Nr.: 29433

Unfall löst Kettenreaktion aus:
Mercedes kommt ins Schleudern und rammt zwei weitere Fahrzeuge – Van kracht in Mittelleitplanke und schleudert eigenen Dachkasten auf Gegenfahrbahn – Folgeunfall

Insgesamt werden bei der Karambolage sieben Personen verletzt, eine davon schwer – Autobahn in beide Richtungen zeitweise voll gesperrt, später nur teilweise befahrbar – riesiges Trümmerfeld erschwert Bergungsarbeiten

Bildergalerie vorhanden

(sg) Gleich eine ganze Kettenreaktion löste die Unachtsamkeit eines Autofahrers auf der A2 am Samstagnachmittag aus. Der Fahrer eines Mercedes war in Richtung Hannover unterwegs, als er zwischen Peine und Hämelerwald aus noch nicht geklärter Ursache ins Schleudern kam. Der Wagen rammte daraufhin sowohl einen links als auch einen rechts von ihm fahrenden Pkw. Bei dem rechten handelte es sich um einen Van aus Dänemark, mit dem eine Familie gerade auf dem Rückweg aus dem Skiurlaub war. Der Van geriet daraufhin ebenfalls außer Kontrolle, raste über alle Spuren und krachte in die Mittelleitplanke.


Mehr
saarland
Samstag, 16. Februar 2019, 07.00 Uhr
Ort: Saarbrücken, Saarland
News-Nr.: 29431
Bildergalerie vorhanden

(sj) Unfassbar tragisch endete eine Einsatzfahrt der Polizei in Saarbrücken: Die Einsatzkräfte waren gerade unterwegs, da eine Trunkenheitsfahrt gemeldet wurde. Während der Fahndung verloren sie jedoch aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug: Der Polizeiwagen schoss über eine Verkehrsinsel und krachte in eine Laterne, diese durchbohrte den Polizeiwagen. Dabei zog sich eine junge Polizistin derart schwere Verletzungen zu, dass sie noch vor Ort verstarb. Ihre Kollegen zeigten sich vor Ort erschüttert und geschockt. Nun muss die Unfallursache ermittelt werden.


Mehr
brandenburg
Samtag, 16. Februar 2019, 1:30 Uhr
Wittenberge, LK Prignitz, Brandenburg
News-Nr.: 29430
Bildergalerie vorhanden

(gs) Das laute Piepsen holte eine junge Familie in der Nacht zum Samstag aus dem Tiefschlaf: Der Rauchmelder ihrer Wohnung in Wittenbergge hatte Qualm erkannt und Alarm geschlagen. Er rettete den drei Bewohnern – Vater, Mutter, Kind – vermutlich in letzter Sekunde das Leben.


Mehr