Aktuelle Meldungen

brandenburg
Datum: Dienstag, 4. Dezember 2018, ca. 20:00 Uhr
Zühlsdorf-Mühlenbecker Land, Brandenburg
News-Nr.: 28892

Unfall mit 1,75 Promille:
Kastenwagen kracht in entgegenkommenden Pkw - Stark alkoholisierter Fahrer und Beifahrer unverletzt, Pkw-Fahrerin wird schwer verletzt mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen

Veränderte Verkehrsführung - Vorfahrt missachtet - Fahrer 1,75 Promille, Beifahrer 2,7 Promille - Ähnlicher Unfall an gleicher Stelle bereits vor einer Woche - Ortsdurchfahrt voll gesperrt

Bildergalerie vorhanden

(jl) Schwerer Unfall unter Alkoholeinfluss auf der Ortsverbindung Zühlsdorf auf der Wandlitzer Chaussee. Gegen 20.00 Uhr trafen zwei sich entgegenkommende Fahrzeuge aufeinander. Aufgrund eines Vorfahrtsfehlers krachten beide Fahrzeuge im Einmündungsbereich der Vorfahrtsstraße zusammen. Es kam zu einem Frontalzusammenstoß. Wie durch ein Wunder blieben die beiden Fahrzeuginsassen aus dem Kastenwagen unverletzt. Man nahm zunächst an, der Beifahrer sei bewusstlos, es stellte sich aber heraus, dass der unter Alkoholeinfluss stehende Mann nach dem Unfall lediglich eingeschlafen war. Die Fahrerin aus dem anderen Wagen wurde durch den Zusammenprall allerdings schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Als die Beamten vor Ort eintrafen, stellten sie mehrere hochprozentige Alkoholflaschen im Fahrzeug fest. Bei dem Fahrzeugführer ergab dann ein Alkoholtest einen Wert von 1,75 Promille. Auch sein Beifahrer war deutlich alkoholisiert. Er pustete sich auf 2,7 Promille. Beide Insassen mussten letztendlich zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die Ortsdurchfahrt voll gesperrt. Die örtliche Feuerwehr nahm auslaufende Betriebsstoffe auf und sicherte die Einsatzstelle ab. Bereits vor einer Woche, am Montag, kam es an der gleichen Stelle zu einem ähnlichen Unfall. Auch hier waren zwei PKW frontal zusammengestoßen. Ob die veränderte Verkehrsführung dazu beitrug oder welche Ursachen die Unfälle haben, wird nun von der Polizei ermittelt.


Mehr
niedersachsen
Datum: Mittwoch, 5. Dezember 2018
Ort: Osnabrück, Niedersachsen
News-Nr.: 28890

Polizeilicher Wunschzettel an den 'echten' Weihnachtsmann:
Polizistin Lena Krüger reist ins Weihnachtsdorf in Lappland und hat Wünsche der Kollegen im Gepäck – Wünsche nach weniger Gewalt gegen Einsatzkräfte, weniger Verkehrsunfälle und jeden Tag ein Lächeln von den Bürgern sorgen auch bei Santa für einen rührenden Moment

Aktion der Osnabrücker Polizei kommt in den sozialen Medien gut an – Jeder zweite Beamte wird Opfer von Straftaten während des Dienstes – Polizistin Lena Krüger: „Er hat das Gefühl gegeben, dass er sich ganz viele Mühe gibt, den ein oder anderen Wunsch zu erfüllen!“

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(ch) „Lieber Weihnachtsmann, ich war dieses Jahr besonders brav und wünsche mir deswegen einen Hund!“ – solche oder ähnliche Briefe ist der Rauschebart gewohnt. Täglich erreichen ihn in Rovaniemi, die heimliche Weihnachts-Hauptstadt Europas, solche Botschaften aus der ganzen Welt. Doch einen Wunschzettel wie den von Lena Krüger, die aus Osnabrück nach Lappland gereist war, hatte der Weihnachtsprofi wohl noch nie in der Hand. „Keine verletzten Kollegen“, „weniger Verkehrsunfälle“, „ein Lächeln vom Bürger“ waren nur drei von vielen Punkten der Liste, die Krüger mit ihm Gepäck hatte.


Mehr
brandenburg
Datum: Dienstag, 4. Dezember 2018, 18:30 Uhr
Ort: A12 bei Frankfurt (Oder), Brandenburg
News-Nr.: 28889

Brandheiße Winterlandschaft auf der A12:
Autotransporter fängt nach lautem Knall Feuer – Bei Eintreffen der Feuerwehr brennt Führerhaus samt vorderer Ladung bereits lichterloh – Intensiver Schaumangriff verwandelt Autobahn in eine kleine Gletscherlandschaft

Feuerwehrleute stehen teils bis zum Knie im Löschschaum – Neue Transporter werden ein Raub der Flammen – Fahrer kann sich im letzten Moment in Sicherheit bringen – Teils exklusive Bilder zeigen Laster in Vollbrand – Luftaufnahmen verfügbar

Bildergalerie vorhanden

(ch) Ein lauter Knall und dann Rauch samt Flammen stoppten die Fahrt eines Autotransporters äußerst unsanft auf der A12 am Dienstagabend. Unweit von Frankfurt (Oder) war der Lkw in Richtung Berlin unterwegs, als vermutlich ein technischer Defekt ein Feuer im Motorraum auslöste. Noch während der Fahrer seine Maschine auf dem Standstreifen stoppte, kam es zur Verpuffung und die Flammen loderten lichterloh empor. Im letzten Moment konnte sich der Mann in Sicherheit bringen, musste jedoch ansehen, wie seine Ware, vier neue VW Transporter, in Flammen aufging.


Mehr
niedersachsen
Dienstag, 4. Dezember 2018, 18:00 Uhr
Tarmstedt, Landkreis Rotenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 28888
Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(ch) Der Wolfsbiss von Tarmstedt stellt sich als Ente heraus. Das gab das Umweltministerium am Dienstag bekannt. Demnach seien drei DNA-Proben durch ein Frankfurter Büro überprüft worden und in keiner habe man Hinweise auf einen Wolf gefunden. Vielmehr konnten Spuren eines Hundes, einer Katze sowie eines Rehs festgestellt werden. Um welches Tier es sich genau gehandelt hat, ist demnach weiterhin unklar – doch ein Wolf könne ausgeschlossen werden.


Mehr
niedersachsen
Dienstag, 04. Dezember 2018, ca. 12:00 Uhr
Hannover, Niedersachsen
News-Nr.: 28887

Feuerwehrgroßeinsatz im Bahnhof:
ICE-Triebkopf im Hauptbahnhof Hannover in Brand geraten

Zug und Bahnsteig geräumt - Offenbar Schmorbrand in einem Triebwagen - Keine Verletzten

Bildergalerie vorhanden

(ah) Am Hauptbahnhof von Hannover ist am Dienstagmittag der Triebkopf eines ICE in Brand geraten. Der Zug und der Bahnsteig wurden geräumt; Menschen kamen nicht zu Schaden.

Zahlreiche Feuerwehrkräfte waren im Einsatz, um gegen den Brand vorzugehen. Es gelang den Löschkräften, das Feuer durch Kohlendioxid zu ersticken und so die Lage rasch unter Kontrolle zu bringen. Ersten Angaben zufolge war es in dem Triebwagen offenbar durch einen technischen Defekt zu einem Schmorbrand gekommen. Bäheres ist noch nicht bekannt.


Mehr
mecklenburg_vorpommern
Dienstag, 04. Dezember 2018, 04:00 Uhr
Friedland, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, Mecklenburg-Vorpommern
News-Nr.: 28885

Brand und Verpuffung in großen Bioreaktoren:
Stundenlanger Feuerwehrgroßeinsatz nach Brand in Biogasanlage

Brandursache noch unklar - Geruchsbelästigung, aber keine Gefahr für Bevölkerung - Feuerwehr muss lange Schlauchleitungen zu der abgelegenen Anlage verlegen

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(ah) Ein Brand in einer Biogasanlage in Friedland im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hat am Dienstag für einen stundenlangen Feuerwehrgroßeinsatz gesorgt. Mitarbeiter hatten gegen 4 Uhr am Morgen den Brand in den beiden großen Bioreaktoren bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Etwa 100 Kräfte, darunter auch Gefahrgutspezialisten, rückten an, um gegen den Brand, der auch eine Verpuffung auslöste, vorzugehen.


Mehr
brandenburg
Sonntag, 3. Dezember 2018, 17:15 Uhr
A9 zwischen Niemegk und Klein Marzehns, Landkreis Potsdam-Mittelmark, Brandenburg
News-Nr.: 28884

Horror-Crash am Stauende:
40-Tonner rast fast ungebremst in Stauende und schiebt drei weitere Sattelzüge ineinander – Fahrerkabine bohrt sich mehrere Meter in Heck von Lkw und wird völlig zusammengestaucht – Fahrer überlebt schwerverletzt

A9 stundenlang gesperrt – Schaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt – Stau hatte sich durch weiteren Unfall am Morgen gebildet – Polizei appelliert an alle, Mindestabstand unbedingt einzuhalten und aufmerksam zu fahren

Bildergalerie vorhanden

(sg) Es passiert immer wieder auf Deutschlands Autobahnen: Schlimme Unfälle an Stauenden – meist mit Lastwagenbeteiligung. Auch am Montagabend auf der A9 zwischen Niemegk und Klein Marzehns krachte mal wieder ein 40-Tonner ungebremst in ein Stauende und schob gleich drei weitere Sattelzüge zusammen. Die Fahrerkabine des Unfallverursachers bohrte sich dabei regelrecht mehrere Meter in das Heck des vorigen Lkw.


Mehr
hessen
Montag,  03. Dezember 2018, ca. 13:30 Uhr
Eiterfeld-Arzell, Landkreis Fulda, Hessen
News-Nr.: 28883

Pkw überschlagen:
Junger Fahrer kommt mit Pkw von Fahrbahn ab, prallt gegen Baum, schleudert Böschung hinunter und überschlägt sich dabei - Schwerverletzter klettert selbst aus auf dem Dach liegenden Pkw und zwei Meter hohe Böschung herauf

Rettungshubschrauber vor Ort - Fahrer im Pkw eingeschlossen - verunfallter Fahrer vom Rettungsdienst und drei Unfallzeugen erstversorgt - Schwer Verletzter kommt mit Notarztbegleitung ins Krankenhaus - Feuerwehr sperrt Straße - Regennasse Fahrbahn

Bildergalerie vorhanden

(jl) Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagnachmittag auf einer Landstraße in Eiterfeld-Arzell. Ein junger Fahrer überschlug sich mit seinem Pkw und wurde dabei schwer verletzt.

Gegen 13.30 Uhr kam der Fahrer aus noch ungeklärter Ursache von der regennassen Fahrbahn ab, prallt gegen einen Baum und schleudert eine zwei Meter tiefe Böschung hinunter. Der Baum bricht bei der Wucht des Aufpralls und der Pkw kommt unten an der Böschung auf einem Gehweg auf dem Dach zum Liegen. Der schwer verletzte Fahrer schafft es noch selbst sich aus dem Fahrzeug zu befreien und die Böschung hinaufzuklettern. Oben wird er von drei Unfallzeugen und dem alarmierten Rettungsdienst erstversorgt. Auch ein Rettungshubschrauber war vor Ort. Unter Notarztbegleitung wurde der junge Fahrer ins Krankenhaus gebracht. Die Straße wurde zunächst durch die Feuerwehr voll gesperrt. Der Verkehr wurde dann an der Unfallstelle vorbeigeleitet.


Mehr
hessen
Montag,  03. Dezember 2018, ca. 13:00 Uhr
K60 bei Eichenzell, Landkreis Fulda, Hessen
News-Nr.: 28882

Tödlicher Unfall in Osthessen:
Pkw prallt gegen Autobahnbrücke - Fahrer kommt ums Leben

Feuerwehr befreit Eingeklemmten, Notarzt kann ihm nicht mehr helfen - Unfallursache noch unklar

Bildergalerie vorhanden

(ah) Auf der K60 bei Eichenzell kam es am Montagmittag zu einem tödlichen Verkehrsunfall: Ein Opel kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Brücke der A7. Der Fahrer wurde schwerst verletzt in dem Wrack eingeklemmt. Feuerwehrleute arbeiteten  mit schwerem Gerät, um ihn aus dem Wrack zu befreien; der Notarzt konnte dem Mann jedoch nicht mehr helfen, so dass er noch an der Unfallstelle verstarb.


Mehr
hessen
Montag,  03. Dezember 2018, ca. 07:00 Uhr
L3028 bei Wiesbaden-Medenbach, Hessen
News-Nr.: 28881

Tödlicher Unfall auf Landstraße bei Wiesbaden:
VW-Fahrerin gerät in Gegenverkehr und prallt frontal mit Opel zusammen - 27-Jährige kommt ums Leben

Fahrerin des Opel erleidet mittelschwere Verletzungen - Genauer Unfallhergang noch unklar - L3028 voll gesperrt

Bildergalerie vorhanden

(ah) Tödlicher Unfall am Montagmorgen auf der L3028 bei Wiesbaden: Ein Polo und ein Opel gerieten zwischen den Ortsteilen Medenbach und Nordenstadt frontal zusammen und wurden von der Fahrbahn geschleudert, wobei die 27 Jahre alte VW-Fahrerin so schwer verletzt wurde, dass sie noch vor Ort verstarb. Die 37-jährige Opel-Fahrerin erlitt mittelschwere Verletzungen.

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar; erste Ermittlungen deuten jedoch darauf hin, dass die Fahrerin des Opel aus bislang noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten war. Weitere Ermittlungen laufen. Die Landstraße musste aufgrund des Unfalls für mehrere Stunden voll gesperrt werden.


Mehr