Aktuelle Meldungen

brandenburg
Samstag, 22. Juni 2019, 21:30 Uhr
Nauen, Landkreis Havelland, Brandenburg
News-Nr.: 30429
Bildergalerie vorhanden

(fr) Ein langer Abend erwartete die Einsatzkräfte aus den Kreisen Ostprignitz-Ruppin und Havelland am Samstag. Schon auf der Anfahrt wies ihnen eine dichte Rauchsäule den Weg. Als die Helfer am Ortsrand von Nauen eintrafen, brannte eine landwirtschaftliche Halle bereits lichterloh. Größere Mengen gelagertes Stroh und Heu, welches im Frühjahr durch den Landwirt eingefahren worden war, ist aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. Während den Löscharbeiten stürzte das gemauerte Gebäude teilweise ein.


Mehr
brandenburg
Samstag, 22. Juni 2019, 20:30 Uhr
A2 bei Brandenburg/Havel, Brandenburg
News-Nr.: 30428
Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(fr) Die Rückfahrt nach Hause endete für eine junge Familie aus NRW am Samstagabend in einem schweren Unfall. Aus noch ungeklärter Ursache kam der Vater am Steuer eines Ford Focus auf der A2 nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort traf er ausgerechnet auf eine beginnende Leitplanke, die förmlich als Sprungschanze diente und das Auto in die Luft katapultierte. Nach gut 200 Metern und mehreren Überschlägen landete der Kombi schwer beschädigt im Unterholz. Zum Glück wurden andere Autofahrer Augenzeugen des Unfalls und riefen Hilfe, denn das Fahrzeug war von der Straße aus kaum noch sichtbar. Gemeinsam mit dem Rettungsdienst konnten die Insassen aus dem völlig zerstörten Ford aussteigen. Die Eltern sowie das Kleinkind mussten verletzt in Krankenhäuser gebracht werden. Die alarmierte Feuerwehr sperrte zwei Fahrstreifen und sicherte den Unfallort ab. Um das Wrack bergen zu können, mussten mehrere Bäume sowie ein Wildschutzzaun entfernt werden, ehe ein Abschleppunternehmen das Auto aufladen konnte. Auf der A2 kam es aufgrund der Bergungsmaßnahmen zu einem kilometerlangen Rückstau.


Mehr
niedersachsen
Samstag 22. Juni 2019, 17: 00Uhr
A30 bei Melle-Gesmold, Niedersachsen 
News-Nr.: 30427
Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(et) Auf der A30 bei Melle in Niedersachsen kam es am späten Samstagnachmittag zu einem schweren Unfall mit drei Fahrzeugen und drei verletzten Fahrern.

Ein Fordfahrer steifte beim Überholen einen Mercedes SUV, dessen Fahrer daraufhin die Kontrolle verlor und nach rechts in die Leitplanken schleuderte. Danach überschlug sich der Mercedes und blieb auf dem Dach auf dem Überholfahrstreifen liegen. Ein nachfolgender Skodafahrer konnte der Unfallstelle nicht mehr ausweichen und fuhr in die Seite des auf dem Dach liegenden Mercedes. Alle drei Fahrer wurden bei dem Unfall verletzt und mussten in Krankenhäuser eingeliefert werden. Die Vollseprrung führte zu einem rund 10 Kilometer langem Stau bis Osnabrück. 


Mehr
baden_wuerttemberg
Samstag, 22. Juni 2019, ab 16:30 Uhr
Remseck und Affalterbach, LK Ludwigsburg, Baden-Württemberg
News-Nr.: 30426

Erinnerungen an Braunsbach werden wach:
Hang rutscht ab und begräbt Dorf bis zu einen Meter unter Geröll - Kanalisation kann Wassermassen nicht mehr aufnehmen - Riesige Shelfcloud kündigte Unheil an - Mehrere Ortschaften stehen unter Wasser

Feuerwehr und THW bis in die kommende Woche hinein mit Aufräumarbeiten beschäftigt - Rohre werden mit ins Tal gerissen - Straßen und Kreuzungen zum Teil knietief im Wasser - Bis zu 70 Liter innerhalb kürzester Zeit gefallen - Beeindruckender Aufzug der Böenwalze ließ Schlimmes erahnen (Luftaufnahmen verfügbar)

Bildergalerie vorhanden

(et/gs/fr) Eine heftige Böenwalze - auch bekannt als Shelfcloud - hat am frühen Abend für mehr als eine erhoffte Abkühlung im Südwesrten gesorgt: Mit massivem Starkregen im Gepäck ließ das Unwetter Teile der Städte Remseck undf Affalterbach bei Stuttgart regelrecht absaufen. Die massive Wolkenformation ließ Schlimmes erahnen, als sie sich der Landeshauptstadt näherte. Viele Straßen in den beiden Orten stehen zum Teil knietief unter Wasser.


Mehr
niedersachsen
Samstag 22. Juni 2019, 17:00 Uhr
Cloppenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 30425
Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(et) Mehrere hundert Menschen haben bei bestem Sommerwetter am Samstagnachmittag beim Christopher Street Day in Cloppenburg für mehr Gleichberechtigung demonstriert. Mit wehenden Regenbogenfahnen und zahllosen Transparenten zogen die Teilnehmer tanzend durch die Straßen und die Innenstadt. Zahlreiche Schaulustige winkten an den Straßen. Mit mehreren Straßensperrungen sorgte die Polizei für einen reibungslosen Ablauf. 


Mehr
niedersachsen
Samstag 22. Juni 2019, 13:00 Uhr
Delmenhorst, Niedersachsen
News-Nr.: 30424

Wildtier in der Stadt sorgt für tierischer Rettungseinsatz:
Reh verfängt sich neben städtischem Spielplatz in nur wenigen Zentimeter breitem Spalt zwischen zwei Zäunen

Zum Glück wurde ein Spielplatzbesucher auf das Tier in Notlage aufmerksam - Feuerwehr kann Reh behutsam befreien

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(et) Ein verirrtes Wildtier in der Stadt hat am Samstagnachmittag im niedersächsischen Delmenhorst die Feuerwehr für einen Rettungseinsatz auf den Plan gerufen. Ein kleines Reh war neben einem Spielplatz offenbar über einen Zaun gesprungen und dabei aber in einem nur wenige Zentimeter breiten Spalt zwischen einem Metallzaun und einem weiteren Holzzaun gefallen. Der Versuch sich selbst zu befreien, misslang jedoch und so blieb das Tier auf dem Rücken liegen. Zum Glück hörte ein Spielplatzbesucher mit seinem Sohn die verzweifelten Rufe des Wildtieres und alarmierte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten die Zäune soweit auseinander drücken, um das Reh aus seiner Notlage zu befreien. Mit einer Decke über dem Kopf zur Beruhigung wurde das Tier erst einmal auf den Spielplatz gelegt und später in einer großen Transportbox von vier Einsatzkräften zum Feuerwehrfahrzeug geschleppt. Von dort ging die Fahrt zu einem Wildtierbeauftragtem, der sich nun weiter um das Tier kümmert. 


Mehr
niedersachsen
Samstag 22. Juni 2019, 11:00 Uhr
Dötlingen, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 30423
Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(et) Am Samstag ist im niedersächsischen Dötlingen auf einem Bauernhof ein Strohlager in Flammen aufgegangen. 

Die große Rauchwolke war schon aus weiter Entfernung zu sehen. Als die Feuerwehr eintraf, brannte vor den Tierställen gehächseltes Stroh, dass als Futter verwendet werden sollte. Die Ursache ist unklar. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an, um ein Übergreifen auf die angrenzenden Ställe verhindern zu können. Auf dem weitläufigen Gelände mussten mehrere hundert Meter Schlauchleitungen für die Wasserversorgung gelegt werden. Das brennende Strohlager wurde unter schwerem Atemschutz mit einem Radlader auseinander gezogen werden um alle Glutnester zu erwischen. Der Einsatz zog sich bis in die Nachmittagsstunden. Tiere kamen nach jetzigem Stand nicht zu Schaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. 


Mehr
rheinland_pfalz
Freitag 21. Juni 2019, 21:30 Uhr
Kaiserslautern, Rheinland-Pfalz
News-Nr.: 30422

130 Liter Kraftstoff für die Katz:
Golffahrer steckt Tankrüssel in seinen Wagen und fährt kurz darauf, warum auch immer, los

Fahrer kommt später mit Polizeibegleitung abgerissener Zapfpistole wieder zurück an den Tatort

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(et) 130 Liter Kraftstoff sind in der Nacht zu Samstag an einer Tankstelle in Kaiserslautern umsonst verschleudert worden. 

Ein 26-jähriger Autofahrer wollte an der Tankstelle offenbar tanken und steckte den Tankrüssel in sein Fahrzeug. Warum auch immer, setzte er sich jedoch kurz darauf in seinen Wagen und fuhr los. Durch das Abreißen der Zapfpistole ergossen sich über 130 Liter Kraftstoff auf dem Tankstellengelände und lösten einen Feuerwehreinsatz aus. Die Polizei konnte den offenbar verwirrten Autofahrer schon kurz darauf ausfindig machen und kehrte mit ihm im Schlepptau zum Tatort zurück. Dort  usste sich der Mann mit dem Tankstellenpächter auseinander setzen. Ob er den Schaden jedoch vor Ort begleichen musste, ist nicht bekannt. Die Feuerwehr war bis in den späten Abend damit beschäftigt die Sauerei wieder zu beseitigen. 


Mehr
niedersachsen
Samstag 22. Juni 2019, 03:20 Uhr
Ganderkesee (Schlutterberg), Landkreis Oldenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 30421
Bildergalerie vorhanden

(et) Seltene Bilder boten sich Nachtschwärmern am längsten Tag des Jahres. Durch die Ansammlung von Eiskristallen oberhalb der Mesosphäre, in der das absolute Temperaturminimum der Erdatmosphäre erreicht ist, konnte man leuchtende Nachtwolken beobachten. Diese Wolken schweben in einer Höhe von 81-85 Kilometern, die normalen Wolkenformen erreichen höchstens 13 Kilometer. Das Phänomen kann man nach Sonnenuntergang oder vor Sonnenaufgang beobachten, wenn die Sonne schräg unter dem Horizont steht  und die Wolken dabei zum Leuchten bringt. 


Mehr
bremen
Freitag 21. Juni 2019, ca. 09:00 Uhr
Bremerhaven, Bremen 
News-Nr.: 30418

Einigung im Streit um Segelschulschiff der Bundesmarine:
„Gorch Fock“ kann nun doch ausdocken

Rumpf des Schiffes wurde im Schwimmdock einer Bremerhavener Werft saniert - Werft hielt das Schiff aufgrund von Forderungen für erbrachte Leistungen als Pfand zurück - Bundeswehr hatte den Auftrag einer inzwischen insolventen Werft in Elsfleth erteilt und deren Rechnungen bezahlt - Bredouille-Werft in Bremerhaven war als Subunternehmer der Elsflether Werft tätig - Gericht muss nun über Forderungen entscheiden - Bilder vom Ausdocken, vom Anlegen am Kai und vom Besuch der Bundesverteidigungsministerin

Bildergalerie vorhanden

(ah) Im Streit zwischen der Bredo-Werft in Bremerhaven und der Bundesmarine um das Segelschulschiff "Gorch Fock" hat es eine Einigung gegeben: Das Schiff, dessen Rumpf in der Werft saniert wurde, kann nun doch am Freitagmorgen wie geplant ausdocken.

Die Werft hatte die "Gorch Fock" aufgrund von Forderungen in Millionenhöhe für die erbrachten Leistungen als Pfand zurückgehalten. Das Verteidigungsministerium hatte jedoch argumentiert, sie habe die inzwischen insolvente Elsflether Werft mit der Sanierung beauftragt und deren Rechnungen auch bezahlt. Die Bredo-Werft war als Subunternehmer für die Werft in Elsfleth tätig, bekam jedoch infolge deren Insolvenz kein Geld mehr. Über die Forderungen aus Bremerhaven muss nun ein Gericht entscheiden.


Mehr