Aktuelle Meldungen

sachsen
Montag, 10. Dezember 2018, 2 Uhr
Fichtelberg, Erzgebirge, Sachsen
News-Nr.: 28925

Schneesturm auf dem Fichtelberg:
Sturm peitscht Schneewehen über den höchsten Berg Sachsens – Fichtelberg versinkt im Schnee

Zufahrt zum Berghotel stark vereist – bei minus zwei Grad ist es in der Nacht äußerst ungemütlich in 1214 Metern Höhe

Bildergalerie vorhanden

(sg) Sturm und Schnee machen derzeit den nächtlichen Aufenthalt auf dem Fichtelberg recht ungemütlich. Bei minus zwei Grad Celsius und heftigen Sturmböen peitschen die Flocken nur so durch die Gegend. Da müssen auch die Autofahrer sich drauf einstellen, die sich die verschneite Bergstraße zum Gipfel hochquälen.

 

 


Mehr
niedersachsen
Sonntag, 10. Dezember 2018, 22 Uhr
Frellstedt, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen
News-Nr.: 28924

Sturm sorgt für extremen Funkenfkug
Gefährlicher Großbrand in enger Ortschaft - Landwirtschaftliches Lagergebäude brennt völlig nieder - Funkenflug durch starken Wind macht Feuerwehr zusätzlich massive Probleme

Die beiden Bewohner des angrenzenden Wohnhauses können sich rechtzeitig unverletzt in Sicherheit bringen – Schwiegertochter des Ehepaares, und selbst bei der Feuerwehr, verletzt sich allerdings bei den Löscharbeiten an der Schulter – Schadenshöhe noch unklar

Bildergalerie vorhanden

(sg) Gefährlicher Großbrand in der Nacht zu Montag in Frellstedt: Bereits auf dem Weg zu ihrem Gerätehaus, welches in unmittelbarer Nähe zur Brandstelle liegt, erkannten die Kameradinnen und Kameraden, dass sie diesmal mehr Hilfe bräuchten. Eine große Scheune auf einem ehemaligen Bauernhof, der inzwischen von einer Baufirma genutzt wird, stand lichterloh in Flammen. Sofort wurden weitere Kräfte und eine Drehleiter nachalarmiert. Zum Glück waren die Bewohner des angrenzenden Wohnhauses bereits in Sicherheit, so dass sich die Einsatzkräfte auf die Brandbekämpfung konzentrieren konnten. Probleme machten dabei die Funken, die weit durch die Luft flogen und durch den starken Wind immer wieder angefacht wurden. Zur Sicherheit wurden daher umliegende Häuser mit Wassernebel besprüht.


Mehr
hamburg
Montag, 10. Dezember 2018, 5 Uhr
Hamburg
News-Nr.: 28923

Horror für Pendler am Montag:
Bundesweiter Warnstreik bei der Deutsche Bahn - vierstündiger Ausstand wird für Berufspendler zur Geduldsprobe

Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) ruft Beschäftigte in ganz Deutschland zum Streik auf – Ausstände und damit Chaos im Berufsverkehr auch in der Elbmetropole Hamburg befürchtet

Bildergalerie vorhanden

(sg) Es ist wieder so weit: Das Horror-Szenario aller Berufspendler schlägt wieder zu – die Bahner streiken. Auch wenn es diesmal nur ein Warnstreik von 5 bis 9 Uhr werden soll, trifft dies alle direkt zur Rushhour. Sicherlich ist dies Sinn und Zweck des von der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) ausgerufenen Warnstreiks. Damit wollen die Gewerkschafter Druck auf die Deutsche Bahn AG bei den Verhandlungen um Lohnerhöhungen machen, da das von der Bahn vorgelegte Lohnangebot ihrer Meinung nach viel zu niedrig ist.


Mehr
niedersachsen
Sonntag, 9. Dezember 2018, 18:00 Uhr
L871 bei Hatten, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 28922

Von Fahrbahn abgekommen:
Opel Zafira kommt ins Schleudern und kracht gegen Baum – Baum bricht ab, Pkw wird massiv zerstört – Fahrer im Wrack eingeklemmt

Beifahrer kann sich selbst befreien – Feuerwehr schneidet Fahrer aus dem Pkw-Wrack – beide kommen mit Verletzungen ins Krankenhaus

Bildergalerie vorhanden

(sg) Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagabend auf einer Landstraße zwischen Kirchhatten und Sandhatten. Ein Fahrer eines Opel Zafira kam Ausgangs einer 70er-Zone von der Straße ab und krachte dann beim Gegenlenken auf der linken Fahrbahnseite gegen einen Baum. Die Wucht des Aufpralls war so enorm, dass zum einen der Baumstamm einfach durchbrach und zum anderen der Pkw völlig zertrümmert wurde. Der Beifahrer konnte sich selbst aus dem Wrack befreien und wurde bis zum Eintreffen der Rettungskräfte von Ersthelfern betreut. Der Fahrer war im Fußbereich eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr mit schwerem Gerät möglichst schonend aus dem Wrack geschnitten werden.


Mehr
niedersachsen
Sonntag, 9. Dezember 2018, 14 Uhr
Jade, Landkreis Wesermarsch, Niedersachsen
News-Nr.: 28921

Sturm im Norden - Spaziergängerin von Flut überrascht:
Adventsspaziergang endet für Hundebesitzerin und ihr Tier im Rettungsboot – Pkw der Frau war von aufsteigendem Hochwasser im Deichvorland eingeschlossen worden

Aufmerksame Spaziergänger entdeckten die hilflose Frau in ihrem Fahrzeug, die sich mit Lichtzeichen bemerkbar machte – Großaufgebot der Rettungskräfte kann Frau und Hund vor Fluten in Sicherheit bringen – starker Wind sorgt für extrem hohes Hochwasser – Feuerwehr appelliert an alle Nordseebesucher, die Überschwemmungsgebiete bei diesem Wetter zu meiden

Bildergalerie vorhanden

(sg) Diesen Adventsspaziergang mit ihrem Hund an den Jadebusen hatte sich die ältere Dame wohl sicher anders vorgestellt. Das Ende des Ausflugs fiel nämlich nicht nur sprichwörtlich ins Wasser:

Die Frau war mit ihrem Pkw an den Fuß des Deiches gefahren und hatte diesen dort einige hundert Meter weiter im Deichvorland abgestellt. Offenbar hatte sie dabei die aufkommende Flut vergessen oder aber deren Geschwindigkeit bei dem vorherrschenden Sturm unterschätzt. Denn als sie zurück an ihrem Pkw war, war dieser schon vom Wasser umschlossen. Hilflos machte die Frau in ihrem Fahrzeug durch Hupen und Lichtzeichen auf sich aufmerksam, so dass andere Spaziergänger schließlich die Rettungskräfte alarmierten.


Mehr
hessen
Sonntag, 9. Dezember 2018, 8 Uhr
Hattersheim am Main, Main-Taunus-Kreis, Hessen
News-Nr.: 28920

Wohnungsbrand in 17-stöckigen Hochhauskomplex:
Feuer in Wohnkomplex mit 450 Bewohner sorgt für Großeinsatz - Retter können 45 Bewohner über Drehleitern retten - Wohnungseigentümer hat Feuer wohl selbst gelegt- mindestens drei Verletzte

Wohnung steht in Vollbrand (on Tape) - zahlreiche Drehleitern zur Menschenrettung im Einsatz - Feuerwehr löst Stichwort MAN-V 50 (Massenanfall von bis zu 50 Verletzten aus) – Einsatzkräfte aus der gesamten Region zusammengezogen – Polizei nimmt Wohnungsinhaber in der Nähe fest – mutmaßlicher Brandstifter war bereits in der Vergangenheit durch ähnliche Fälle aufgefallen

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(sg) Ein weiterer Großeinsatz beschäftigte Feuerwehren und Rettungsdienste am Morgen des 2. Advents im Main-Taunus-Kreis. Nachdem seit den frühen Morgenstunden in Flörsheim eine große Lagerhalle in Flammen steht (s. NSN-NewsNr. 28919) kam nun noch ein Großalarm für die Rettungsdienste in der Region hinzu. Teilweise mussten die Feuerwehren vom ersten Großbrand abgezogen werden.


Mehr
hessen
Sonntag, 9. Dezember 2018, 6 Uhr
Flörsheim am Main, Main-Taunus-Kreis, Hessen
News-Nr.: 28919

Lagerhalle in Vollbrand:
Nachbarn entdeckten das Feuer und warnten alle Bewohner des angrenzenden Wohnhauses (im O-Ton) - meterhohe Flammen schießen in den morgendlichen Himmel (on Tape) – Anwohner wurden vor Rauchentwicklung über Rundfunk gewarnt – Nachlöscharbeiten dauern wohl noch bis in den Nachmittag des 2. Advents hinein – über 1 Million Euro Schaden

Nachbarn entdeckten das Feuer und warnten alle Bewohner des angrenzenden Wohnhauses (im O-Ton) - meterhohe Flammen schießen in den morgendlichen Himmel (on Tape) – Anwohner wurden vor Rauchentwicklung über Rundfunk gewarnt – Nachlöscharbeiten dauern wohl noch bis in den Nachmittag des 2. Advents hinein – über 1 Million Euro Schaden

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(sg) Großbrand am 2. Advent in Flörsheim-Weilbach: In einem Industriegebiet ist am Sonntagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Die betroffene 400 Quadratmeter große Lagerhalle stand bei Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in Vollbrand. In dem Gebäude ist unter anderem eine Druckerei untergebracht.

Nachbarn hatten das Feuer gegen 6 Uhr entdeckt und alarmierten die Feuerwehr. Ihnen ist es wohl auch zu verdanken, dass alle Bewohner der umliegenden Häuser rechtzeitig gewarnt wurden.


Mehr
niedersachsen
Samstag, 8. Dezember 2018, 22:34 Uhr
L54 bei Haselünne, Landkreis Emsland, Niedersachsen
News-Nr.: 28918

Von nasser Fahrbahn abgekommen:
Pkw-Fahrerin verliert Kontrolle und rammt Stromkasten und Baum – eine Person eingeklemmt, eine Person aus Fahrzeug geschleudert – drei Schwerverletzte

Ersthelfer und eine Ärztin versorgen die Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes – Feuerwehr muss eingeklemmten Patienten mit schwerem Gerät befreien

Bildergalerie vorhanden

(sg) Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagabend gegen 22:30 Uhr auf der L54 bei Haselünne. Ein mit drei Personen besetzter Pkw kam nach rechts von der regenassen Fahrbahn ab, überfuhr einen Stromverteilerkasten und krachte dann gegen einen Baum. Der Wagen wurde dabei erheblich deformiert. Eine der Insassen wurde im Fahrzeug eingeklemmt, eine weitere Person beim Aufprall aus dem Wagen geschleudert. Der dritte Mitfahrer konnte sich selbst befreien. Die Feuerwehr rückte mit über 50 Einsatzkräften an, auch drei Notärzte kamen zum Einsatz. Vor Ort versorgte zum Glück eine Ärztin aus der Umgebung die Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Alle drei Personen kamen in ein Krankenhaus.


Mehr
baden_wuerttemberg
Sonntag, 9. Dezember 2018, 5:30 Uhr
Stuttgart, Baden-Württemberg
News-Nr.: 28917

Horror-Crash in Stuttgarter Wohnstraße:
Seat kommt von Straße ab, rammt Hecken und Verkehrszeichen und schanzt dann über Betonsitzbank – Pkw fliegt 20 Meter durch die Luft und kracht in Hauswand – Fahrer alkoholisiert, aber nur leicht verletzt

Unfall passierte zum Glück nachts, so dass auf dem betroffenen Abschnitt keine Fußgänger unterwegs waren – tagsüber hätte der Crash in dem belebten Viertel zu einer Katastrophe führen können

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(sg) Ein spektakulärer Unfall ereignete sich am Sonntagmorgen im Stuttgarter Stadtteil Feuerbach: Ein Seat Cupra fuhr offenbar mit viel zu hoher Geschwindigkeit durch die Stuttgarter Straße in Richtung Bahnhof. Dabei verlor der 26-jährige Fahrer an der Kreuzung Tunnelstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug, rammte mehrere Hecken, Müllbehälter und Verkehrszeichen und krachte dann gegen eine Betonsitzbank. Dabei schanzte der Pkw über die Sitzgelegenheit hinweg, schleuderte über 20 Meter durch die Luft und schlug dann in eine Hauswand ein, vor der der Pkw dann kopfüber zum Liegen kam.


Mehr
niedersachsen
Sonntag, 9. Dezember 2018, 1 Uhr
Friesoythe, Landkreis Cloppenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 28916

Biogasanlage in Flammen:
Trafobrand in Biogasanlage entwickelt sich zum Großbrand – 230 Einsatzkräfte können Explosion der Fermenter verhindern – Gebäude brennen völlig aus

Einsatzkräfte haben massive Probleme mit der Löschwasserversorgung – aufgrund zahlreicher Explosionen kann nur von weitem gelöscht werden – ferngesteuerter Löschroboter kommt zum Einsatz

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(sg) Großalarm für die Feuerwehren im Landkreis Coppenburg in der Nacht zu Sonntag: In Gehlenberg bei Friesoythe brannte eine Biogasanlage in voller Ausdehnung. Über 230 Einsatzkräften gelang es gerade noch, die massiv gefährdeten Fermenter, in denen sich hochexplosives Gas befindet, vor den Flammen zu schützen.

Der Bereitschaftsmitarbeiter einer Biogasanlage hatte gegen 1 Uhr einen Alarm bekommen und war zu der nachts unbesetzten Anlage gefahren, um nach dem Rechten zu sehen. Er entdeckte vor Ort ein Feuer im Trafohäuschen. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr breiteten sich die Flammen durch die Decke auf das direkt angrenzende Maschinenhaus aus, dass schnell in Vollbrand stand. Im weiteren Verlauf griff der Brand auch auf die angrenzende Lagerhalle über, in der Gärreste für die Anlage lagerten.


Mehr