mecklenburg_vorpommern
Mittwoch 15. Mai 2019, ca. 19:00 Uhr
Landstraße bei Niendorf, Landkreis Rostock, Mecklenburg-Vorpommern
News-Nr.: 30113

Erster Wolf bei Unfall in Mecklenburg-Vorpommern getötet:
Anderthalb Jahre alter Rüde kam unvermittelt aus Rapsfeld gerannt und wird von Auto erfasst

O-Töne mit Augenzeugin und Jagdbehörde – Tier soll zur Untersuchung in ein Labor nach Berlin überführt werden

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch 15. Mai 2019, ca. 19:00 Uhr

Ort: Landstraße bei Niendorf, Landkreis Rostock, Mecklenburg-Vorpommern

 

(et) Auf einer Landstraße bei Niendorf in Mecklenburg-Vorpommern wurde am Mittwochabend erstmals ein Wolf bei einem Unfall getötet. Das Tier rannte laut einer Augenzeugin unvermittelt aus einem Rapsfeld auf die Straße und wurde dort von einem Auto erfasst. Der gerade mal anderthalb Jahre alte Rüde war auf der Stelle tot. Mit einer Länge von 1,50 Meter Länge und 65 Zentimetern Höhe war der Wolf für sein Alter sehr groß. Da das Wolfsthema politisch hoch angesehen wird, soll das Tier zur weiteren Untersuchung in ein Labor nach Berlin gebracht werden.

 

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.