baden_wuerttemberg
Dienstag 16. April 2019, 04:00 Uhr
B28, Tübingen, Baden-Württemberg
News-Nr.: 29896

Streifenwagen überschlagen:
Polizeiwagen-Besatzung übersieht offenbar Baustellenverschwenkung: Streifenwagen fliegt in weggerissene Fahrbahnsenke und landet kopfüber in Baugrube

Beide Beamte schwer verletzt - Feuerwehr muss einen eingeschlossenen Beamten befreien

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag 16. April 2019, 04:00 Uhr

Ort: B28, Tübingen, Baden-Württemberg

 

(gs) Spektakulärer Abflug eines Streifenwagens: An der B28 bei Tübingen hatte der Fahrer eines Polizei-Mercedes in der Nacht offenbar die Verschwenkung der üblichen Fahrstrecke übersehen und war geradaus in den Bereich des weggerissenen sonstigen Streckenverlaufes der Bundesstraße geraten. Da in dem Bereich neue Kanäle verbaut werden, war hinter den Warnbaken eine metertiefe riesige Grube ausgehoben. Der Streifenwagen schanzte also regelrecht über die gut 1,70 Meter hohe Kante und überschlug sich anschließend. Der Wagen kam gut 100 Meter weiter kopfüber in der Baugrube zum LIegen. Feuerwehrkräfte rückten an und mussten eine eingeschlossene Person aus dem Streifenwagen befreien. Beide Beamnte kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Der völlig zerstörte Polizei-Kombi musste mit einem, Kran gedreht und abgeschleppt werden. Die Polizei ermittelt nun den Unfallverlauf der Kollegen. Noch ist unklar, ob der Wagen auf Einsatzfahrt war.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.