niedersachsen
Montag, 15. April 2019, 15:00 Uhr
Huntlosen - Sandhatten, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 29892

Tödlicher Zweiradunfall:
Autofahrerin prallt auf Brücke mit Roller zusammen und stürzt danach in Fluss – Rollerfahrer stirbt noch an der Unfallstelle

Auto landet kopfüber im Fluss, Person kann aber durch schnelles Eingreifen der Feuerwehr gerettet werden

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 15. April 2019, 15:00 Uhr

Ort: Huntlosen - Sandhatten, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen

 

(et) Am Montagnachmittag kam es bei Huntlosen im Landkreis Oldenburg zu einem Unfall mit tödlichem Ausgang.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen hat sich der Verkehrsunfall wie folgt ereignet: Die Fahrerin eines Opels, eine 26-Jährige aus Garrel, befuhr die Hatter Straße von Sandhatten in Richtung Huntlosen. Nach dem Durchfahren einer Linkskurve geriet sie mit ihrem Pkw nach rechts auf den Grünstreifen und dadurch ins Schleudern. Im Anschluss kam sie mit ihrem Fahrzeug nach links in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Rollerfahrer. Noch vor der Brücke über die Hunte kam der Opel danach links von der Fahrbahn ab und stürzte in den Uferbereich der Hunte. Der 52-jährige Fahrer des Rollers aus Huntlosen wurde reanimiert, erlag aber noch vor Ort seinen schweren Verletzungen. Die Unfallverursacherin wurde von Ersthelfern und der Feuerwehr aus ihrem im Wasser hängenden Wagen befreit und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Zur Schwere ihrer Verletzungen liegen noch keine Informationen vor.

Die Frau hat ihre Rettung offenbar der schnellen Hillfe der Einsatzkräfte zu verdanken, die den Wagen schnell sicherten und drehten, bevor das Auto weiter im Wasser versinken konnte.

 

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.