hessen
Samstag, 16. März 2019, ca. 7:15 Uhr
Ort: B 254 bei Wartenberg-Angersbach, LK Vogelsberg, Hessen
News-Nr.: 29663

Am Steuer eingeschlafen?
Toyota kracht gegen Baum - Beifahrer über eine Stunde eingeklemmt - Beide Insassen schwer verletzt

Dach des Toyota muss zur Patientenrettung abgetrennt werden - Fahrer gibt vor Ort an, eingenickt zu sein - Polizei vermutet Alkoholisierung und ordnet Blutnentnahme an - Schwer verletzter Beifahrer mit Hubschrauber in Klinik geflogen

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 16. März 2019, ca. 7:15 Uhr

Ort: B 254 bei Wartenberg-Angersbach, LK Vogelsberg, Hessen

 

(ke) Ist der Fahrer tatsächlich am Steuer eingeschlafen? Und war er dabei auch noch unter Alkoholeinfluss? Gegen 7.15 Uhr kam es auf der Bundesstraße 254 bei Angersbach in der Gemeinde Wartenberg zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Auf gerader Strecke krachte ein Toyota gegen einen Baum. Beide Insassen wurden schwer verletzt. Der Beifahrer war im Fahrzeug eingeklemmt, die Rettung durch die Feuerwehr dauerte über eine Stunde. Der Toyota wurde durch die Wucht des Aufpralls massiv gestaucht, sodass die Front sich stark in den Fahrerraum drückte. Die Beine des Beifahrers wurden unter dem Armaturenbrett eingequetscht. Eine Rettung über die Seite war nicht möglich. Die Feuerwehr musste erst das Dach abnehmen, um den Verletzten dann über den Kofferraum herauszuholen. Der Fahrer konnte mit Hilfe von Ersthelfern noch selbst den Wagen verlassen. Nach der komplizierten Rettung wurde der schwer verletzte Beifahrer zunächst im Rettungswagen erstversorgt. Anschließend wurde er in einen Hubschrauber umgeladen und in eine Klinik geflogen werden. 

Vor Ort gab der Fahrer an, er sei am Steuer eingenickt. Zudem hatten die Beamten dringenden Verdacht, dass er zudem alkoholisiert sei. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Die Ermittlungen dauern an.

Die Bundesstraße wurde für die Einsatzdauer voll gesperrt.

 

 

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.