niedersachsen
13. Februar 2019
Oyten, Landkreis Verden / Bad Fallingbostel, Heidekreis, Niedersachsen
News-Nr.: 29412

Vom schlechten Gewissen geplagt?
Unbekannte werfen Teile von Diebesgut aus einem Einbruch in Briefkasten der Polizei – Einbruch in Einfamilienhaus liegt bereits zwei Wochen zurück – Polizei sucht Zeugen

Umfangreicher Nachdreh mit Bilder des Polizeireviers, des Briefkasten und vom Tatort in Bad Fallingbostel – Einbrecher erbeuteten bei ihrer Tat zahlreichen Schmuck, Elektroartikel und Dokumente – für Täter wertlose Dokumente lagen nun im Polizeibriefkasten

Bildergalerie vorhanden

Datum: 13. Februar 2019

Ort: Oyten, Landkreis Verden / Bad Fallingbostel, Heidekreis, Niedersachsen

 

(sg) Hatte da jemand ein schlechtes Gewissen und was steckt sonst hinter diesem kuriosen Vorfall? Unbekannte warfen am Wochenende bei der Polizei in Oyten bei Bremen Portemonnaies und Dokumente in den Briefkasten des örtlichen Reviers.

Das Brisante daran: Die Gegenstände sind Diebesgut und stammen aus einem Einbruch, der sich bereits in der Zeit vom Freitagnachmittag, dem 25. Januar 2019 auf Samstag den 26. Januar 2019 im 60 Kilometer entfernten Bad Fallingbostel ereignete.

Die unbekannten Einbrecher verschafften sich über ein rückwärtiges Fenster Zugang zu einem Einfamilienhaus im Kiefernweg. Dabei stahlen sie nicht nur Schmuck und Bargeld, sondern auch Elektronikgeräte und vor allem jede Menge Dokumente aus den Portemonnaies der Familie, die eigentlich für die Täter wertlos, für die Besitzer aber immens wichtig sind.

Ein Teil davon landete nun im Briefkasten der Polizei. Die vom Einbruch Betroffenen rätseln selber über die Hintergründe, wollten sich aber nach persönlichem Gespräch mit unserem Reporter nicht vor der Kamera äußern, bis die Täter gefasst sind - verständlich. 

Insgesamt betrug der Schaden, den die Einbrecher hinterließen, rund 7.000 Euro. Von dem Schmuck und den Elektroniksachen fehlt weiterhin jede Spur.

Die Polizei sucht jetzt diejenigen, die die Gegenstände in den Briefkasten warfen und bittet alle Zeugen, sich umgehend bei der Polizei zu melden. Insbesondere interessiert die Beamten, welche Personen und Fahrzeuge am vergangenen Wochenende im Bereich der Polizeiwache gesichtet wurden.

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.