brandenburg
Montag, 11. Februar 2019, ca. 01:00 Uhr
Ratzdorf, Landkreis Oder-Spree, Brandenburg
News-Nr.: 29395

Nächtliche Suchaktion bei Schneefall und Kälte:
Mutmaßliche Diebe flüchten vor Polizeistreife und springen in die Oder - Beamte können einen Mann aus dem Fluss ziehen, zweite Person bleibt verschwunden

Feuerwehr im Großeinsatz - Unklar, ob sich der zweite Mann in ein Schlauchboot retten konnte - Personen sollten kontrolliert werden, da der Verdacht bestand, dass sie Einbrüche durchgeführt haben - Mutmaßliches Diebesgut sichergestellt

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 11. Februar 2019, ca. 01:00 Uhr

Ort: Ratzdorf, Landkreis Oder-Spree, Brandenburg

 

(ah) Die Flucht zweier mutmaßlicher Diebe vor der Polizei hat in der Nacht zum Montag zu einer großen Suchaktion auf der Oder bei Ratzdorf geführt: Die Männer waren einer Polizeistreife aufgefallen und sollten kontrolliert werden, da der Verdacht bestand, dass sie möglicherweise Einbrüche in der Grenzregion durchgeführt hatten. Beide Verdächtige flüchteten in Richtung der Oder und sprangen ins Wasser. Es gelang einem Beamten, einen der Männer aus dem Wasser zu ziehen. Ob es der zweiten Person gelang, sich in ein am Ufer liegendes Schlauchboot zu retten, ist unklar.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 27-jährigen, einschlägig polizeibekannten Polen. Die Polizei stellte mutmaßliches Diebesgut am Ufer sicher.  Eine groß angelegte Suche nach dem zweiten Mann wurde eingeleitet, zahlreiche Feuerwehrkräfte wurden alarmiert, mehrere Boote waren im Einsatz. Die Suchaktion bei Schneefall und eisiger Kälte zog sich über mehrere Stunden; von dem Vermissten fehlt jedoch jede Spur

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.