sachsen_anhalt
Freitag, 11. Januar 2019, ca. 11:00 Uhr
Brocken, Landkreis Harz, Sachsen-Anhalt / Wurmberg, Landkreis Goslar, Niedersachsen
News-Nr.: 29166

Brockenbahn fährt wieder:
Erster Zug nach schneebedingter "Blockade" der Bahnstrecke trotz arktischer Verhältnisse am Brockenbahnhof eingetroffen

Zug war am Dienstag in Schneewehe stecken geblieben und musste aufwändig freigeschaufelt werden - Hauptbahnsteig des Bahnhofes verschneit und derzeit nicht nutzbar - O-Ton mit einem Mitarbeiter der Brockenbahn sowie Vox-Pops mit Fahrgästen - Wetterbilder auch aus Niedersachsen: Beste Skiverhältnisse am Wurmberg - "Erwarten volles Haus zum Wochenende"

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 11. Januar 2019, ca. 11:00 Uhr

Ort: Brocken, Landkreis Harz, Sachsen-Anhalt / Wurmberg, Landkreis Goslar, Niedersachsen

 

(ah) Auf dem Brocken herrschen fast schon arktische Verhältnisse: Schnee, Schnee, Schnee und Nebel. Dennoch oder vielleicht auch gerade deshalb ist der höchste Berg im Harz für zahlreiche Ausflügler weiterhin ein beliebtes Ziel - und nach drei Tagen ist dieses Ziel auch wieder mit dem Zug zu erreichen.

Am Dienstag war ein Zug der Brockenbahn in einer Schneewehe stecken geblieben. Die "Freischaufelarbeiten" gestalteten sich als äußerst schwierig, da der starke Wind die Arbeit der fleißigen Mitarbeiter immer wieder zunichte machte, doch inzwischen gelang es, den liegen gebliebenen Zug mit vereinten Kräften vom Schnee zu befreien und so die Strecke wieder befahrbar zu machen. Die erste Brockenbahn nach der "Blockade" kam nun am Freitagvormittag wieder am Brockenbahnhof an. Zwar musste Bahnsteig 3 genutzt werden, da Bahnsteig 1 völlig verschneit ist, aber solche Kleinigkeiten taten der Freude der Passagiere über die erlebnisreiche Fahrt und den Ausflug zum winterlichen Brocken keinen Abbruch.

Am Wumberg, dem höchsten Berg Niedersachsens, herrschen währenddessen beste Skibedingungen. Die Pisten sind geöffnet, die Lifte fahren und einige Skifahrer sind bereits unterwegs. Allerdings wird für die nächsten Tage aufgrund des optimalen Wetters mit einem größeren Ansturm gerechnet: "Wir erwarten ein volles Haus zum Wochenende".

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.