hessen
Freitag, 11. Januar 2019, ca. 08:30 Uhr
Wiesbaden, Hessen
News-Nr.: 29164

Bombendrohungen gegen mehrere Gerichte im Bundesgebiet (1):
Wiesbadener Justizzentrum geräumt und weiträumig abgesperrt

Drohung offenbar Teil einer Serie: Auch Gerichte in Potsdam, Magdeburg, Erfurt und Kiel betroffen - Drohung ging in allen Fällen per E-Mail ein - Polizei sucht mit Spürhunden nach potentiell gefährlichen Gegenständen

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 11. Januar 2019, ca. 08:30 Uhr

Ort: Wiesbaden, Hessen

 

(ah) Gegen fünf Gerichte im Bundesgebiet gingen am Freitagmorgen Bombendrohungen ein: Betroffen sind die Justizzentren in Wiesbaden und Potsdam (siehe auch News-Nummer 29165), sowie die Landgerichte in Kiel, Erfurt und Magdeburg. In allen Fällen wurde bereits am Donnerstagabend per E-Mail die Explosion eines Sprengsatzes angedroht. Die Mail ging zeitgleich und gleichlautend bei den Gerichten ein.

Die jeweiligen Gebäude wurden geräumt und weiträumig abgesperrt. Zahlreiche Polizeikräfte sind im Einsatz; die Gerichtsgebäude werden nun nach potentiell gefährlichen Gegenständen durchsucht. Auch Sprengstoffspürhunde sind im Einsatz.

Ermittler gehen offenbar von einem Zusammenhang der Drohungen aus. Zu den Hintergründen ist noch nichts bekannt.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.