nordrhein_westfalen
Freitag, 11. Januar 2019, 2:00 Uhr
B56, Bonn, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 29162

Alkoholisiert nach waghalsigen Beschleunigungen mit Porsche 911 Carrera GTS gegen Ampelmast:
Schwestern verunglücken mit Sportwagen - Alkoholisiert spielt die große Schwester offenbar an mehreren Ampeln mit dem Gas, verliert die Kontrolle über den Flitzer und kracht in gleich zwei Lichtzeichenanlagen

Beide Schwestern kommen verletzt ins Krankenhaus - Ein Ampelmast steckt regelrecht in Front des Porsche - Rechter Vorderreifen nahezu abgerissen - Lichtzeichenanlage an viel befahrener Hauptstraße ausgefallen - Regennasse Fahrbahn - Sachschaden bei mindestens 100.000 Euro

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 11. Januar 2019, 2:00 Uhr

Ort: B56, Bonn, Nordrhein-Westfalen

 

(jl) Am frühen Freitagmorgen kam es gegen 2 Uhr auf der B56 in Bechlinghoven zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein mit zwei Frauen besetzter Porsche Carrera GTS befuhr die B56 aus Richtung Bonn kommend in Fahrtrichtung Sankt Augustin. Nach Zeugenaussagen war der Sportwagen mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Der Zeuge berichtet über ein wiederholt starkes Beschleunigen an mehreren Ampeln, nachdem diese von Rot- auf Grünlicht umschalteten. Im Kreuzungsbereich wollte die 35-jährige Fahrerin nach rechts in die Reinhold-Hagen-Straße abbiegen. Sie kam dabei aber nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Mast der Lichtzeichenanlage der B56 sowie im weiteren Verlauf gegen den Mast der Lichtzeichenlage der Reinhold-Hagen-Straße. Ob die Fahrerin möglicherweise nicht mit der schnellen Beschleunigung des Sportwagens mit Automatikgetriebe zurecht kam, ist unklar. Zum Unfallzeitpunkt war die Straße regennass. Die Fahrerin und ihre 28-jährige Schwester wurden durch den Unfall verletzt. Sie wurden vor Ort durch eine Notärztin erstversorgt und anschließend in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Beide hatten aber noch Glück im Unglück, dass sie nicht weitaus schwerer verletzt wurden. Im Rahmen der Unfallaufnahme fiel auf, dass die Fahrerin nach Alkohol roch. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde aufgrund dessen eine Blutprobe entnommen. Ihr Führerschein sowie der verunfallte Porsche wurden sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das zuständige Verkehrskommissariat. Es entstand ein Gesamtsachschaden von mindestens 100.000 Euro. Durch den Aufprall wurde der eine Ampelmast völlig zerstört. Trümmerteile der Ampel verteilten sich überall auf der Straße. Die Anlage fiel dadurch an der Kreuzung aus. Der Bereich wurde durch die Polizei für den Verkehr gesperrt. Die Reparatur der beschädigten Lichtzeichenanlage wurde in der Nacht noch in Auftrag gegeben. Es handelt sich bei dem Unfallort um viel befahrene Hauptverkehrsstraßen, weshalb die beschädigten Ampelanlagen umso schneller wieder in Betrieb genommen werden müssen.

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.