nordrhein_westfalen
Mittwoch, 05. Dezember 2018, 08:15 Uhr
A1 Fahrtrichtung Euskirchen, nahe AK Köln-Nord, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 28894

Keine Rettungsgasse möglich - Einsatzkräfte laufen teilweise zu Fuß zur Unfallstelle, Einsatzfahrzeuge benötigen für 800 Meter mehr als 20 Minuten:
Verkehrschaos auf der A1 bei Köln nach schwerem Unfall mit mehreren Verletzten

Lkw fuhr auf Kleinbus an Stauende auf und schiebt das Fahrzeug auf Pkw - Fahrer des Kleinbuses eingeklemmt und schwer verletzt, Fahrer der beiden anderen Fahrzeuge ebenfalls verletzt - Gaffer sorgen für Behinderungen im Gegenverkehr - Polizei und andere Verkehrsteilnehmer weisen Gaffer zurecht (on tape) - Unfall ereignete sich in einem Baustellenbereich - Feuerwehr: "Viele Autofahrer wollen eine Rettungsgasse bilden, können es aber nicht, weil die Straßen zu eng oder der Verkehr zu dicht ist"